"Auf ein Wort" ist eine Floskel, ein Signal um das Spiel kurz zu unterbrechen, allerdings im privaten Rahmen, meist zwischen zwei Leuten. So kann man für Klärung eines Problem sorgen ohne den Spielfluss der Anderen zu unterbrechen.

Beim Larp kann es zu Situationen kommen, in der sich jemand unsicher fühlt, es ihm nicht gut geht oder ein Spieler anders oder mit Unbehagen auf eine Gegebenheit reagiert als es der Charakter würde. 
Ein Beispiel:

Soldat William bekommt den Befehl in einen dunklen Gang zu kriechen um ihn zu erkunden. Leider hat Peter, der Spieler von William, unglaubliche Angst im Dunklen, wohingegen William natürlich kein Problem damit hätte, oder von manch unwissenden Vorgesetzten zur Angstbekämpfung extra hineingeschickt würde. Schließlich weiß man nicht immer, ob die Angst gespielt oder echt ist.

Da wir aber alle Spaß am Larp haben wollen, sollte Peter zu der Person hingehen und ihn mit der Floskel "Auf ein Wort" um einen Moment am Rande des Spiels bitten. Dort kann Peter kurz dem anderen sein Problem erläutern. Dieser sollte als guter Mitspieler auf dieses Problem eingehen und eben jemand anderen ohne Angst vor der Dunkelheit dort hin schicken.

Zudem ist diese Floskel gut geeignet um eine Intime-SL an Seite zu nehmen um etwas mit ihr abzuklären.